werde fan
werde fan
Ich Laufe.org
17.02.10 von Dr. Robert Fritz
Weiterempfehlen Druckansicht

Das farbenfrohe Relaxen der Muskeln

Die bunten Streifen sind schon häufig zu sehen bei Sportlern: Kinesio-Taping ist ein neues Hilfsmittel, die Muskulatur zu enstpannen oder bei Verletzungen den Heilungsprozess zu beschleunigen.
 
Privat
Schaut farbenfroh und dynamisch aus - und macht auch Sinn, weil es die Muskelspannung verringert. 


Liebes ich laufe.org-Team,

mich würde eure Meinung zum Thema Kinesio-Taping interessieren. Ist diese Methode aus der Sicht der Sportmedizin als präventiver Verletzungsschutz empfehlenswert? Das K-Taping soll ja auch zur Schmerzlinderung bzw. Schmerzunterdrückung angewendet werden.

Danke für die Antwort!

Liebe Grüße,
Markus



Dr. Robert Fritz, ichlaufe.org-Experte für Sportmedizin, antwortet:

Lieber Markus,

Kinesio-Tapes („kinesis“ kommt aus dem Griechischen und steht für „Bewegung“) sind elastische Bandstreifen aus Baumwollgewebe, auf einer Trägerfolie aufgebracht. Entwickelt wurden diese Art von Pflaster vor ca. 30 Jahren vom japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase.

Durch eine gewisse Vordehnung entwickeln die Pflaster ihre spezielle Wirkung. Sie sind hautfreundlich (kein Kleber) und halten auch in nassem Zustand einige Tage. Sie bewirken je nach Anlage eine Entlastung der Muskelspannung, um bereits entzündeten Sehnen die Möglichkeit der Regeneration zu bieten bzw. es werden versorgte Gelenke gestützt.

Schnellere Heilung bei Gelenks- und Muskelverletzungen
Das Besondere an diesen Pflastern - gegenüber gewöhnlichen Tapes - ist die Flexibilität. Wird ein Gelenk durch ein starres Tape ruhiggestellt, kommt es sehr rasch zu einer Degeneration der Muskulatur sowie zu einem eingeschränkten Lymph- und Blutabfluss. Kinesio-Tapes haben durch ihre Flexibilität keinen dieser Nachteile. Von Gelenksverletzungen bis zu Muskelfasereinrissen unterstützen und verkürzen Kinesio-Tapes den Heilungsprozess, Schmerzen können reduziert werden.

Kaum Studienmaterial
Daten und Studien über die Tapes gibt es noch sehr wenige. Ich habe bisher eher Untersuchungen gelesen, die die Wirkung der Tapes nicht bestätigen können. Da die Anbringung aber keinerlei Nebenwirkungen bzw. Nachteile hat und die Erfahrung in unserer Ordination mit den Sportlern sehr gut ist, kann ich die Versorgung mittels Kinesio-Tapes auf jeden Fall auch für Hobbysportler empfehlen. 

Hast du auch Fragen? Dann schick uns eine E-Mail an die Adresse hi@ichlaufe.org - das Expertenteam ist für dich da!


 
Frag den Coach!

Kombi-Präparate statt Spritze

Die Kombination macht's. Verletzungs-Experte Prof. Dr. Christian Gäbler empfiehlt für Knorpelaufbau...
Frag den Coach!

Nahrungsergänzung vor dem Wettkampf?

Welche Rolle spielen NEM-Pillen in Bezug auf die Leistung eines Hobbyläufers? Ist es überhaupt sinn...
Frag den Coach!

User-Service: Frag den Coach!

Wir sind auch 2012 für dich da! Du hast die Frage, unser Experte die richtige Antwort. Wenn dich de...
Frag den Coach!

Was bringt die Leistungsdiagnostik?

Es gibt nur wenige Menschen, die ein so gutes Körperempfinden haben, dass sie immer die richtige Tr...
Frag den Coach!

Wie viel Pause nach dem Wettkampf?

Egal, über welche Distanz du dein Bestes gegeben hast, ein Wettkampf ist oft eine noch nie dagewese...
 
 
Kommentare

Um diese Funktion zu nutzen, musst du eingeloggt sein.
Du bist noch nicht registriert? Geht ganz schnell und bringt jede Menge Vorteile!
Hier geht's zur » Registrierung

/Images/Small/328x113/ichlaufe_teaser(1).jpg
/Images/Small/328x113/teaser_trainingsmanager.jpg
/Images/Small/328x113/teaser_abnehmen.jpg
/Images/Small/328x113/TeaserNEU2_flickr.jpg
/Images/Small/328x113/pläne.jpg
/Images/Small/328x113/facebook.jpg
Videos 

adidas adizero: The A...

Die ultraleichte adizero-Laufschuhserie von adidas ste...
Videos 

Revolutionär: Nike Fl...

Nike's Hightech-Küche tischt eine revolutionäre Techno...
/Images/Small/328x113/ausrüstung.jpg